text.skipToContent text.skipToNavigation

Offenheit & Vielfalt

Sartorius-0812_1851-b_2x1_fa25fcb26b.jpg

Potenziale der Mitarbeiter weltweit nutzen und weiterentwickeln

Bei Sartorius arbeiten Menschen aus fünf Kontinenten zusammen, seit Jahrzehnten ist Sartorius an Standorten wie Puerto Rico, Indien und China vor Ort. Das weltweite Sartorius-Netzwerk prägt die tägliche Arbeit: Viele Abteilungen überschreiten Standorte und Ländergrenzen, Projektteams sind häufig international zusammengesetzt.

Vielfalt ist für uns ein Erfolgsfaktor: Unterschiedliche Perspektiven und der offene Austausch miteinander sind unsere Quelle für Fortschritt und Veränderung. Deshalb achten wir bei der Zusammenstellung von Teams darauf, dass die unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen produktiv kombiniert werden. Auch bei der Besetzung von Führungspositionen streben wir eine Mischung hinsichtlich der Kulturen, Geschlechter und Altersgruppen an. Gut die Hälfte der rund 600 Führungskräfte bei Sartorius stammt nicht aus Deutschland. Bei einem Frauenanteil an der Gesamtbelegschaft von gut 37 % sind knapp 27 % der Führungskräfte Frauen, in oberen Führungspositionen sind dies ca. 19 %. Unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder körperlicher Beeinträchtigung – bei Sartorius haben alle die gleichen Chancen, denn berufliche Einstiegs- und Karrierechancen vergeben wir konsequent nach dem Leistungsprinzip.

Ein weltweites Qualifizierungskonzept ist essentiell für den Erfolg von Sartorius als globaler Konzern. Auf Basis der Sartorius-Führungsleitlinien wurde ein Führungskräfte-Entwicklungsprogramm konzipiert, an dem weltweit alle Führungskräfte teilnehmen. Damit treiben wir die Integration aller Sartorianer aus unterschiedlichen Kulturkreisen weltweit voran mit dem Ziel, eine gemeinsame Führungskultur zu entwickeln.