text.skipToContent text.skipToNavigation

Konzerngeschichte

SARTORIUS_Goetttingen_368_00a5aa3c6b.jpg

 

Die Unternehmensphilosophie "turning science into solutions" steht für das, woran Sartorius seit über 140 Jahren täglich arbeitet: Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu nutzen, um innovative Produkte herzustellen. An der Universität Göttingen fing alles an. Hier legte der damalige Universitätsmechanikus Florenz Sartorius den Grundstein des Unternehmens. 1870 machte sich Sartorius mit seiner "Feinmechanischen Werkstatt" selbstständig. Seine Erfindung – die kurzarmige Analysenwaage – hat damals die Arbeit in Forschungslaboren bahnbrechend verändert. 

1927 gründete Sartorius gemeinsam mit dem Chemie-Nobelpreisträger Richard Zsigmondy die Membranfiltergesellschaft mbH. Die von Zsigmondy entwickelten Membranen waren die Basis für die Entwicklung der Membranfiltration – und für das heutige Bioprozess-Geschäft von Sartorius. Noch heute gehören Wägetechnik und Filtration zu den Kerntechnologien des breiten Produktportfolios von Sartorius.

Zur Chronik